Natürlichkeit ist angesagt

27.01.2020

 

Vier Make-up-Trends, die 2020 nicht mehr angesagt sind

 

Make-up ist immer eine Geschmacksache und jede Frau darf das tragen, was sie will.

Dennoch gibt es jedes Jahr neue Trends, die wir lieben, aber irgendwann einfach nicht mehr sehen können. Hier einige davon:


Zu dick aufgetragen?
Muss 2020 nicht mehr sein. In diesem Jahr setzt man auf Produkte, die unsere natürliche Hautstruktur durchscheinen lassen. Subtiles Make-up und ein frischer Teint sind angesagt. Unreinheiten können mit einem Concealer, punktuell abgedeckt werden. Das Ergebnis wird viel natürlicher aussehen.
Auch super präzise Lidschatten-Looks und zu starkes Contouring sind nicht mehr modern. Es geht vielmehr darum, das Make-up so aussehen zu lassen, als hättet ihr kaum Zeit investiert. Tragt euren Lidschatten einfach mal mit dem Finger auf – das funktioniert prima und sieht gleich viel natürlicher aus. Bronzer könnt ihr großzügig mit einem großen Pinsel auf dem ganzen Gesicht auftragen.


Drama-Lashes:
Falsche Wimpern sind mittlerweile bei vielen Beauty Lovers täglich im Einsatz. Allerdings gilt auch hier, weniger ist mehr. Es gibt heutzutage ganz natürliche Wimpern, welche auch viel einfacher zum aufkleben sind.


Make-up ansammeln:
Ständig kommen neue Produkte auf den Markt. Jetzt wird es Zeit, bewusster mit unseren Käufen umzugehen. Kauft ein Produkt nicht sofort. Lasst es euch vorher im Laden auftragen und schaut, ob es euch auch wirklich gefällt. Wenn ihr gerne Neues ausprobiert, dann setzt euch einfach ein Limit.

Quelle: 4 Beautytrends, die wir 2020 einfach nicht mehr sehen wollen

 

Foto: Mark Pillai / Make-up: Nathalie Meier 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Zürcher Kammerorchester

08.07.2020

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge

05.06.2020

11.12.2019

Please reload

Nach Stichwort suchen
Folgen